Allgaeuer Seenland
schießen Suchen & Buchen
/

Beachvolleyball

Die Sportart Beach-Volleyball bringt eine ganz Reihe unterschiedlicher Bewegungsmuster mit sich, die einen Großteil unserer Muskulatur beanspruchen. Bein- und Hüftmuskulatur kommen genauso zum Einsatz wie Bauch-, Rücken-, Arm- und Nackenmuskeln.

Das merkt man vor allem dann, wenn man sich nach längere Zeit wieder einmal durch den Sand gewühlt hat: Man wacht am nächsten Morgen mit einem Muskelkater vom Feinsten auf. Und auch wenn es im Leben schönere Dinge gibt als einen saftigen Muskelkater, so wird doch deutlich: Diese Sportart bietet somit eine allumfassende Belastung und einen Trainingseffekt für nahezu alle Körperteile.

Beach-Volleyball ist eine Sportart, bei der sich zwei Teams mit je zwei Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Sand-Spielfeld gegenüberstehen. Der Ball wird (kann) mit allen Körperteilen gespielt (werden).
Ziel des Spiels ist für jedes Team, den Ball regelgerecht über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu bringen und zu verhindern, dass er in der eigenen Spielfeldhälfte zu Boden fällt.

Der Ball wird von einem Aufschlagspieler ins Spiel gebracht. Er führt den Aufschlag aus, indem er den Ball mit der Hand oder einem Arm über das Netz in die gegnerische Spielfeldhälfte schlägt.
Ein Team hat das Recht, den Ball dreimal zu schlagen, um den Ball in die gegnerische Spielfeldhälfte zurückzuspielen.

Sie möchten gerne Beach-Volleyball spielen und auch einmal wie die Profis durch den Sand hechten? Nichts leichter als das. Wo Sie trainieren und Turniere spielen können, um auch als Anfänger viel Spaß an diesem Sport zu haben sehen Sie in der unten angegebenen Liste.

 

Beachvolleyballplatz direkt am Niedersonthofener See 

  • Badeplatz in Niedersonthofen (Ballverleih am Campingplatz „Zeh am See“ Burgstr. 27, im Campingstüble, Tel. 08379 7077)

  • Badeplatz Oberdorf (Ballverleih im Landgasthof Seehof, am See 1; Tel. 08379 341)

­

>> weitere Beachvolleyballplätze im Allgäuer Seenland